Personen, welche Ihnen eine E-Mail senden, erhalten folgende oder ähnliche Meldung zurück: Remote host said: 554 5.2.0 sc971: SPF hard fail. Die Nachricht kommt bei Ihnen nicht an.

Szenario

  • Sie besitzen ein Webhosting, www.ihredomain.ch, mit E-Mail-Support auf einem Server bei MvA.
  • Ihre derzeitige E-Mail-Adresse lautet z.B. info@ihredomain.ch.
  • Sie leiten info@ihredomain.ch direkt auf ihr_privates_mail@bluewin.ch um.
  • Sie rufen die E-Mail nicht direkt bei MvA ab.
  • Jemand (jemand@irgendwo.ch) sendet Ihnen eine E-Mail an info@ihredomain.ch — und diese wird an ihr_privates_mail@bluewin.ch weitergeleitet.

Der Empfangsserver (in diesem Fall Bluewin) bekommt eine E-Mail von jemand@irgendwo.ch auf ihr_privates_mail@bluewin.ch.

Beim Empfang prüft Bluewin den so genannten Sender Policy Framework (SPF) Eintrag der Absende-Domain (also irgendwo.ch), auf seine Gültigkeit und antwortet mit folgender Meldung:

ihr_privates_mail@bluewin.ch:
195.133.45.53 failed after I sent the message.
Remote host said: 554 5.2.0 sc971: SPF hard fail

Ursache / Details

Dies hängt damit zusammen, dass es früher genügte, wenn der Absende- (oder in diesem Fall Forwarding-) Server, auf welchem ihredomain.ch gehostet ist, einen validen SPF-Eintrag besass und dieser ihredomain.ch für gültig erklärte.

Heute genügt dies nicht mehr — und Bluewin hat dies unterbunden. Das Problem liegt darin:

  1. jemand@irgendwo.ch sendet eine E-Mail an info@ihredomain.ch.
  2. info@ihredomain.ch leitet E-Mails an ihr_privates_mail@bluewin.ch weiter.

Somit sendet der Absender irgendwo.ch über unseren MvA-Server E-Mals an ihr_privates_mail@bluewin.ch. ihr_privates_mail@bluewin.ch, also Bluewin, sieht als Sende-Server den Webserver von ihredomain.ch, also den von MvA (was korrekt ist) und als Absende-Domain die irgendwo.ch (nicht bei MvA).

Stufe 1, Senden:

  • Absende-E-Mail: jemand@irgendwo.ch
  • Empfangs-E-Mail: info@ihredomain.ch
  • Absende-Server: Server von irgendwo.ch
  • Empfangs-Server: MvA E-Mail-Server

SPF-Prüfung: OK

Stufe 2, Weiterleitung:

  • Absende-E-Mail: jemand@irgendwo.ch
  • Empfangs-E-Mail: ihr_privates_mail@bluewin.ch
  • Absende-Server: MvA E-Mail-Server
  • Empfangs-Server: Server von Bluewin

SPF-Prüfung: Fehlgeschlagen

irgendwo.ch hat einen SPF-Eintrag, in welchem aber der Webserver von MvA, besipielsweise tanaris.mva-n.net, auf welchem ihredomain.ch gehostet ist, nicht als validen Absende-Server eingetragen ist (muss auch nicht, hat ja nichts damit zu tun).

Nun schlägt beim Empfänger, Bluewin, dann der SPF-Check fehl.

Verteilerliste

Auch tritt exakt diese Situation auf, wenn Sie Verteilerliste auf dem Server betreiben: Der Absender sendet eine E-Mail an eine Verteilerliste auf dem Server und diese Verteilerliste leitet die E-Mail an diverse Empfänger weiter.

In diesem Fall gibts die Ausname-Lösung: Verwenden Sie eine lokale Absende-E-Mailbox, bzw. Adresse, welche auf demselben Server installiert ist, wie die Verteilerliste selbt und dieselbe Absende-Domain besitzt.

Lösung 1

Deaktivieren Sie die Umleitung Ihrer E-Mail-Adresse info@ihredomain.ch an ihr_privates_mail@bluewin.ch und laden Sie die E-Mails direkt von unserem Server.

Generell sind direkte Umleitungen bei beiden Webhosting/E-Mail-Partnern nicht sehr beliebt. Zudem antworten Sie auf E-Mails, welche an info@ihredomain.ch gesendet werden, mit Ihrer ihr_privates_mail@bluewin.ch.

Lösung 2

Kommunizieren Sie Ihre Bluewin-Adresse als generelle Empfangs-Adresse, also ihr_privates_mail@bluewin.ch und nicht info@ihredomain.ch.

Lösung 3

Sie warten ab, bis wir Software implementiert haben, mit welcher der Absende-Name automatisch umgeschrieben wird, dies kann aber noch eine Weile dauern. In der Zwischenzeit kann allerdings passieren, dass E-Mails nicht ankommen.

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.